Friedberger Weihnachtsbeleuchtung!

Mehr und mehr Lichterglanz – steigende Beteiligung an Weihnachtsbeleuchtung in Friedberg

In der Weihnachtszeit freuen sich viele Friedberger und Besucher der Stadt über die schöne Illuminierung. Die Weihnachtsbeleuchtung entlang der Kaiserstraße gehört zur Stimmung im Advent einfach dazu. Doch das Zustandekommen ist nicht selbstverständlich.


„Unser Ziel ist es eine durchgängige, lückenlose Beleuchtung zu installieren“, so Ulf Berger, „doch an der ein oder anderen Stelle gibt es Lücken in der festlichen Beleuchtung, und das hat seinen Grund. Viele der Ladeninhaber wie auch Hausbesitzer unterstützen das Projekt großzügig, doch wie immer gibt es auch die Trittbrettfahrer, die profitieren, aber nicht finanzieren.” berichtet der 1. Vorsitzender von Friedberg hat’s e.V.

„So entschlossen wir uns, wie auch schon im Vorjahr, an den Stellen an denen nicht gezahlt wird, die Beleuchtung aus zu lassen und somit ein Zeichen zu setzen: Und siehe da, jedes Jahr werden die dunklen Lücken kleiner und die Kaiserstraße immer festlicher. Wir freuen uns sehr über die zunehmende Solidarität, denn wir sind überzeugt, dass man zusammen mehr erreichen kann!“ fügt Berger hinzu.

Damit der Lichterglanz lückenlos umgesetzt werden kann, müssen alle an einem Strang ziehen. Der organisatorische, logistische und finanzielle Aufwand ist immens. Die Planung, Durchführung und die Finanzierung wird durch die Werbegemeinschaft Friedberg hat’s e. V.  und die Stadt Friedberg gemeinsam gestemmt. Die finanzielle Beteiligung der Geschäfte und Händler entlang der Kaiserstraße erfolgt auf freiwilliger Basis. Ohne diese wäre es in der Vorweihnachtszeit dunkel.